„Markspiegel“ berichtet über Haberkorn-Fall

9783861966470-kleinDie Regionalzeitung „Markspiegel“ stellt jetzt in ihrer aktuellen Ausgabe das neue Buch von Eva Reichl „Clara & Tom – Der Haberkorn-Fall“ als Buch des Monats vor.

Und darum geht es in dem Kinderkrimi für junge Leserinnen ab etwa 7 Jahren:

Blau blinkendes Licht bricht sich in den Mauern der Häuser von Kramdeir. Polizei und Rettung stehen vor dem Haus von Frau Haberkorn, ermitteln und verarzten die alte Dame. Ein Dieb hat sie überfallen, heimtückisch niedergeschlagen und ihr Geld, Schmuck und die Armbanduhr gestohlen.

 Als die Polizei bei der Suche nach dem Täter nicht weiterkommt, übernehmen der zwölfjährige Thomas Pifano und Clara, sein Schutzengel, den Fall – natürlich gegen den Willen von Toms Eltern. Wie schon im ersten Band der Reihe „Der teuflische Nachbar“ schwänzt Clara dafür wieder einmal die Schutzengelschule, was den Erzengel Gabriel beinahe ins himmlische Irrenhaus bringt. Und Tom holt dieses Mal seinen Freund David mit ins Boot.

Kann es sein, dass David heimlich für Clara schwärmt?

Hier bestellen

Lesung Isabel Kritzer in Kernen

9783861966333-klein„365 – Wenn die Masken fallen“

Gemeindebücherei Kernen, Ortsteil Rommelshausen

Hauptstraße 42

71394 Kernen

Der Eintritt ist frei.

 

 

Und darum geht es in dem Buch: 

Wer wünscht sich nicht ein bisschen mehr Pep, eine Prise Erfolg?

Die Studentin Charlotte Clark nimmt sich vor, in 365 Tagen etwas Außergewöhnliches zu erleben. Immer tiefer gerät sie dabei in einen Sog aus Liebe, Loyalität, Kälte und Lügen. Mit jedem weiteren Einblick in die Welt der High Society und das Firmenimperium ihres Vaters locken Reichtum, Macht und Zugehörigkeit. Doch was geschieht, wenn hinter der Fassade Abgründe lauern? Wo liegt die Grenze zwischen persönlich motivierter, medizinischer Forschung, familiärer Vergangenheit und dem Streben nach Wirtschaftlichkeit?

Pressemitteilung: Ein Bilderbuch über den Wert der Freundschaft

9783861966562-kleinSoeben erschienen: „Hin und weg mit Taube und Bär“ von Annika Knor

„Hin und weg mit Taube und Bär“ von Annika Knor ist ein Bilderbuch über die Freundschaft und das Abschiednehmen. Die Autorin lebt in Frickingen-Leustetten im Bodenseekreis. Sie arbeitet als Groß- und Außenhandelskauffrau und hat ihr Buch in ihrer Freizeit geschrieben und selbst illustriert. Darin reflektiert sie auch ihre eigene Geschichte, wie sie sagt: Auch sie kennt die Situationen, in denen sich ihre beiden Helden wiederfinden, recht genau. Und wie Taube und Bär liebt sie das Radfahren, Camping und viel gemeinsame Zeit mit Freunden.

Lesen Sie mehr

„Freizeit-Woche“ berichtet über unsere Weihnachtsbücher

Zusammen mit der Illustrierten „Freizeit-Woche“ haben wir Anfang November ein großes Weihnachts-Gewinnspiel veranstaltet. Verlost wurden dabei 10 Buchpakete mit Winter- und Weihnachtsbücher aus unserem Verlag.

Dieser Tage wurden die zehn Gewinnerinnen ermittelt – wir gratulieren ganz herzlich und wünschen eine schöne Adventszeit mit guter Lektüre!

Pressemitteilung: Wissen Sie eigentlich, wie der Nikolaus zu seinem Esel kam?

9783861966593-kleinNein? Dann empfehlen wir Ihnen heute, am Nikolaustag, das Buch von Rebecca Vonzun-Annen: Mit „Badrija – Wie der Nikolaus zu seinem Esel kam“ legt die Schweizer Autorin Rebecca Vonzun-Annen aus  Unterägeri  in der Nähe von Zug nach mehreren Kinder- und Jugendbüchern jetzt ihr erstes Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren vor. Die Idee dazu entstand bereits Ende 2015, und rechtzeitig zum Weihnachtsfest 2016 liegt nun das fertige Buch vor: ein weihnachtliches Kindermärchen.

Auch die Illustrationen stammen aus der Feder der Autorin. Blautöne aller Schattierungen assoziieren sofort den Himmel, unterstützt durch unaufdringliches Weiß, zartes Gelb und Tupfer aus Rottönen. Der sparsame Umgang mit Farben spiegelt den Zauber des Gesamteindrucks. Hier werden nicht nur kleine Leser große Augen bekommen, sondern auch Eltern und Erzieher beim Vorlesen und gemeinsamen Anschauen begeistert sein. Die glücklich verheiratete Autorin sagt von sich selbst, sie sei „definitiv Kind geblieben“, neugierig und offen für alles. Ihr Bilderbuch über den keinen Engel Badrija bestätigt das.

Engel sind brav und sauber. Sie duften gut, singen mit ihren leisen und wohlklingenden Stimmen, musizieren auf ihren Harfen und sitzen in ihren weißen Kleidern auf den Wolken. Am liebsten tun sie nichts und warten einfach auf das nächste Weihnachtsfest. Nicht so Badrija! Der kleine Engel mit dem schönen Namen, der „Wie der Mond“ bedeutet, ist gerade das Gegenteil. Er ist auch nicht „wie der Mond“, der ja schließlich groß, strahlend und wunderbar ist. Nein, Badrija ist klein, immer schmutzig und eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Immer zettelt er irgendwelche Tumulte an und bringt den guten alten Petrus damit gehörig auf die Palme. Der verbannt ihn schließlich einfach aus dem Himmel, denn Badrija soll auf keinen Fall das bevorstehende Weihnachtsfest durcheinander bringen. Auf der Erde gelandet, wartet eine böse Überraschung auf Badrija – durch den übrigens einige Weihnachtsgeheimnisse gelüftet werden. Immerhin ist Badrija kein langweiliger kleiner Engel …

Die 1984 in Zug in der Schweiz geborene Autorin war 10 Jahre lang Grundschullehrerin aus Leidenschaft. Doch im April 2014 stieg sie aus dem Schuldienst aus und machte sich als freie Kinderbuchautorin und Illustratorin selbständig. Damit lebt sie ihren Traum: Das Schreiben, Zeichnen und Malen sind für die Autorin Berufung und Leidenschaft. Mit ihren Büchern möchte sie die Herzen ihrer größeren, kleinen und ganz kleinen Leser berühren. Sie möchte ihre Seelen auf Reisen schicken und ihnen ein wenig Magie schenken in einer schnelllebigen Zeit. Mit ihren wunderbar ruhigen Bildern und den liebevoll gewählten Worten in „Badrija“ schafft Rebecca Vonzun-Annen das vortrefflich.

Bibliografische Angaben:

Rebecca Vonzun-Annen

Badrija – Wie der Nikolaus zu seinem Esel kam

ISBN: 978-3-86196-659-3

Hardcover, 32 Seiten, farbig illustriert

 

Hier bestellen

 

Lesungen Karin Waldl

waldl-2Einen ziemlich vollen Terminkalender hat dieser Tage unsere Autorin Karin Waldl: In gleich 9 Schulklassen wird sie zwischen dem 6. und 13. Dezember ihr Kinderbuch „Leopolds himmlisches Glück“ vorstellen. Eingeladen wurde sie von den Volksschulen in Rüstorf und Schwanenstadt.

Und darum geht es in dem Buch: 

Leopold ist unverschämt reich. Von allen Seiten wird er bewundert. Viele wollen etwas abhaben von seinem unzählbaren Vermögen. So beschließt der Journalist Roman, einen Artikel über das Glück zu schreiben. Dazu interviewt er Leopold. Doch Roman dämmert bald, dass das mit dem Glück nicht so einfach ist, denn Leopold kann sich in keiner Lebenslage festlegen. Doch zu guter Letzt wird klar, was Glück bedeutet. Hat dieses Glück mit dem Kind in der Krippe zu tun?

Ein Thema, das nicht nur in der Weihnachtszeit aktuell ist!

sakuyasblog rezensiert „Die Amulettmagier“

9783861961314Das Buch ist zwar schon vor einigen Jahren beim Papierfresserchen erschienen, trotzdem freut es uns sehr, dass jetzt noch einmal eine tolle Rezension auf sakuyasblog erschienen ist.

U.a. heißt es dort: „Sie (die Autorin) hat mich in eine Welt entführt, die voller magischer Momente ist. Werte, wie Freundschaft, Vertrauen und auch zarte Gefühle werden auf eine harte Probe gestellt. Das Buch war wirklich magisch und es hat mich magisch angezogen. In den letzten Tagen konnte ich nicht aufhören darin zu lesen und habe mir manchmal wirklich selbst ein bisschen Magie gewünscht, um noch weiter darin versinken zu können. Wirkliche Leseempfehlung, nicht nur für Jugendliche.“

Die ganze Rezension lesen.

Das Buch bestellen.

 

Lesung Anna Haker

hakerLesung „Paul und Flora – Die geheimen Kräfte“ für Kinder im Volksschulalter

Am Montag, 12. Dezember 2016 um 17:15 Uhr im Grätzeltreff Geidorf, Wastlergasse 2 in 8010 Graz

 

 

Und darum geht es in dem Buch:

Paul, der kleine Waschbär, und Flora, seine beste Freundin, glauben nicht an „geheime Kräfte“.

Sie glauben nur an das, was sie sehen. Alles andere ist Unsinn. Und das wollen sie mit ihrer
Reise beweisen. Einer Reise in die Zauberhöhle, von der sie in den alten Geschichten gehört haben.

 Auf dem Weg dorthin begegnen sie ihren Ängsten und einer Möglichkeit, sie zu überwinden.

WAZ berichtet über Melanie Thiel-Rieger

9783861966586-klein„Autorin aus Berleburg veröffentlicht ihr zweites Bilderbuch“ lautet dieser Tage eine Schlagzeile der Tageszeitung WAZ. Grund: Ein umfangreiches Interview mit unserer Autorin Melanie Thiel-Rieger, die Anfang November ihr zweites Bilderbuch um Filius Fledermaus bei uns veröffentlicht hat. In diesem Interview verrät die Autorin, die ihre Bilder auch selbst zeichnet, dass sie aktuell dabei ist, ein Buch für erwachsene LeserInnen zu planen.

Hier lesen Sie den ganzen Bericht 

Die Sehnsucht des kleinen Orange

9783861966555-kleinUnser Anfang November erschienenes Bilderbuch  „Die Sehnsucht des kleinen Orange“ wurde jetzt in die Liste der Fachliteratur zu Mediation bei der Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation e.V. aufgenommen. Darüber freuen wir uns sehr! Das Buch beschäftigt sich mit dem Thema Trennung und Scheidung der Eltern und ist bereits für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Weitere Informationen zum Buch

Echt drachige Drachenmärchen gesucht – Neuer Schreibwettbewerb

Das Papierfresserchen wird 10 Jahre alt … wir suchen eure Drachenmärchen:

Echt drachige Drachenmärchen!

Papierfresserchens MTM-Verlag wird 2017 10 Jahre alt! Wenn das kein Grun10jahrefresserchenlogo-kleind zum feiern ist! Aus diesem Grund suchen wir weltweit die schönsten Drachenmärchen und Drachenbilder – natürlich wie immer aus eurer eigenen Feder!

„Die Bücher mit dem Drachen“ so lautet ja seit zehn Jahren auch der Slogan unseres Verlags – 2017 erscheint dann das „Buch der Drachen“! Spitzt also eure Bleistifte und schärft euren fantastischen Geschichtenerzählergeist. Alle Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren laden wir dazu ein, uns ihre Geschichten oder Gedichte (bis zu 5000 Zeichen) an info@papierfresserchen.de  zu senden. Gerne dürfen auch selbst gemalte Bilder mitgeschickt werden. Angegeben sollte außerdem ein kurzer Autorenporträt, in dem Name, Wohnort und das Land, in dem ihr lebt, vermerkt sind.

Einsendeschluss ist der 15. August 2017.

Weitere Informationen

„handball-world“ berichtet über unsere beiden Handball-Trainingsbücher

9783861965879Das Internetportal „handball-worl.com“ der IG Handball hat eine tolle Rezension über unsere im Sommer erschienenen Handballbücher von Walter Bühler-Schilling veröffentlicht. Der Konstanzer Autor ist seit vielen Jahren Handball-Jugendtrainer  und hat seine Erfahrungen nun in zwei sehr umfangreichen Büchern zu Papier gebracht.

Die Rezension finden Sie hier

Die Bücher können über den Verlag bezogen werden.

Grüße aus Indonesien

skf

Herzliche Grüße vom Schulfest der SMA Negeri 1 Lawang-Schule in Indonesien erreichte dieser Tage unsere Redaktion. Mehr als 100 Teilnehmer von Mittelschule und Hochschule und mehr als 300 Besucher waren im November dabei. Papierfresserchens MTM-Verlag hatte passend zum Thema „Fußball“  einige Bücher für den Schulbasar und eine Ausstellung zur Verfügung gestellt … und bereits im Frühsommer 2016 auf dem Postweg nach Indonesien versandt.

Pressemitteilung: Wie Kinder sich fühlen, wenn Eltern sich trennen

9783861966555-kleinJudith Zacharias-Hellwig aus Simmern zeigt Konfliktlösungsmöglichkeiten auf

„Die Sehnsucht des kleinen Orange“ von Judith Zacharias-Hellwig greift das Thema Trennung aus der Sicht eines kleinen Kindes auf.

In kindlich-plakativen Illustrationen wird eine Vater-Mutter-Kind-Situation abgebildet, wie sie häufig vorkommt: Vater und Mutter trennen sich, das Kind muss sich mit der neuen Situation auseinandersetzen.

Den ganzen Pressetext lesen.

Siegener Zeitung berichtet über „Filius Fledermaus und Filine“

9783861966586-klein„Filius Fledermaus und Filine“, so heißt das zweite Bilderbuch von Melanie Thiel-Rieger, das Anfang November erschienen ist. Über diese tolle Neuerscheinung auf dem Bilderbuchmarkt berichtete dieser Tage die Siegener Zeitung in einem ausführlichen Artikel.

Der erste Band mit dem Titel „Filius Fledermaus“ ist bereits 2011 erschienen, inzwischen in 3. Auflage erhältlich. Dieser Band wurde ins Chinesische übersetzt.

Weitere Infos zu beiden Büchern. 

Pressemitteilung: Wie kleine Kinder Müsli lieben lernen

9783861966524-kleinBilderbuch der Ernährungsberaterin für Kinder Martina Breiden aus Hillscheid

Das Kinderbuch „Der kleine Müsli-Drache“ von Martina Breiden hat eine klare Intention: Es soll zeigen, dass gesundes Essen Spaß machen kann und lecker ist! Gesundes Essen macht schlau, stark und fit. Die Autorin verfolgt mit ihrem Buch das Ziel, schon kleine Kinder spielerisch und mit allen Sinnen an gesunde Lebensmittel heranzuführen. Die Hauptfigur, ein kleiner grüner Drache namens Müsli, entstand während eines Kindergartenprojektes.

Den ganzen Pressetext lesen.

Pressemitteilung: Auseinandersetzung mit Islamisierung und Radikalisierung in einem Schul- und Buchprojekt

9783861966609-klein„Merves Weg“ – Eine Spurensuche, warum sich junge Menschen dem IS zuwenden

„Merves Weg – Zwei junge Deutsche in den Fängen des IS“ ist ein ganz spezielles Buch. Es entstand im Rahmen eines Ethikkurses an der Max-Planck-Schule in Rüsselsheim. Die Schüler und Schülerinnen des Ethik-Kurses E-Phase aus dem Schuljahr 2013/2014 sind demnach auch die Herausgeber des Buches. Der Untertitel „Fragen und Antworten rund um das Thema IS – Anknüpfungspunkte zur Weiterarbeit im Unterricht“ zeigt bereits die Intention, die mit der Veröffentlichung verbunden ist. Den ganzen Pressetext zu diesem wichtigen Thema finden Sie hier

Information zum Buch über den Verlag.

Düsseldorfer Lesefreunde rezensieren „Gute Nacht, Nacht!“

leseprobeEs ist erst vor wenigen Tagen erschienen – unser „Gute Nacht, Nacht!“-Kinderbuch von Sepp „Beff“ Gröfler … und bereits jetzt erscheint die erste kurze Rezension zu diesem wunderschönen Bilderbuch.

Die Düsseldorfer Lesefreunde, die auf Amazon u.a. zu den Top-100 Rezensenten gehören – haben geschrieben: „Dies ist ein Gutenachtbuch der besonderen Art, denn es nimmt die Kinder auf liebevolle Weise mit zu einem erholsamen Schlaf. … Dieses Buch kann man nur allen Eltern und Kindern ans Herz legen.“

Die ganze Rezension lesen.

Mehr zum Kinderbuch, das sich u.a. auch mit dem Thema „Lichtverschmutzung“ befasst,  finden Sie auf unserer Internetseite.

 

BUCH WIEN – Gewinner ermittelt

postkarten-gewinnspielAuf der Buch Wien hatten alle BesucherInnen die Möglichkeit, sich  an einem Gewinnspiel zu beteiligen. Es galt die Frage zu beantworten, welchen Vornamen unsere Fledermaus trägt. Richtig war natürlich die Antwort „FILIUS“.

Viele kleine und große Bücherfreunde haben sich an dem Gewinnspiel beteiligt – jetzt haben wir den Gewinner ermittelt. Er erhält von uns in den nächsten Tagen ein Buchpaket mit fünf aktuellen Titeln aus unserem Verlagsprogramm.

Gewonnen hat der achtjährige Paul aus Wien. Wir haben ihn bereits benachrichtigt und sagen an dieser Stelle noch einmal:

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!