Pressemitteilung: Ein Jugendkrimi, der mehr als nur Mut macht: „Jule und Fettsack“

9783861966449 kleinBuch gegen Mobbing und für die Schwachen in unserer Gesellschaft – Autor ist Peter Voigt aus Suhl

Für Jugendliche, die spannende Bücher mögen, ist „Jule und Fettsack“ von Peter Voigt genau das Richtige. Peter Voigt fühlte sich zu dieser Geschichte inspiriert, als er eine Schülergruppe auf dem Schulweg dabei beobachtete, wie sie die Fensterscheiben eines leeren Wohnblocks einschmissen.

Noch immer finden sich in Mitteldeutschland, dem Gebiet der ehemaligen DDR, zahlreiche abbruchreife Plattenbauten. Sie sind unter anderem Ziel für Jugendgangs, die hier ihre Freizeitabenteuer erleben wollen. Der in Suhl lebende Autor wurde 1959 geboren und hat nach seiner Ausbildung zum Dreher und einer Zeit als Lehrausbilder für Zerspanungsfacharbeiter auf den Beruf des Mediengestalters umgeschult. Seinem Interesse am Schreiben geht er nebenberuflich nach …

Lesen Sie die ganze Pressemitteilung

 

Rezension: Leopolds himmlisches Glück

9783861966289 kleinEine tolle Rezension zu Karin Waldls Kinderbuch „Leopolds Glück“ ist jetzt auf dem Blog „Lara liest“ erschienen.

Dort heißt es: „Leopolds himmlisches Glück ist eine (Weihnachts-)Erzählung für Kinder. Materieller Reichtum und die wichtigen Werte für ein gelungenes Leben werden gegenüber gestellt, in eine verständliche Geschichte gebracht, (mit Happy End) und auf gutem sprachlichen Niveau.“

Über diese Besprechung freuen wir uns sehr!

Hier geht es zum Blog Lara liest

 

Demnächst: Leo – Die Geschichte einer Elfe

LeseprobeFelix ist 11 Jahre alt. Er und seine Freunde treffen die kleine Elfe Eleonore beim Spielen im Wald, aber eigentlich sieht sie nicht so aus wie man sich so ein Geschöpf vorstellt. Sie ist dick, schmutzig, sehr frech und vorlaut. Die vier Freunde erfahren bald, dass Leo von Zuhause weggelaufen ist, mit dem unbändigen Wunsch, ein Menschenkind zu werden. Schnell ist klar, dass Leo das nicht alleine schaffen kann und die Kinder beschließen ihr dabei zu helfen. Als die Verwandlung schon fast abgeschlossen scheint, ist Leo plötzlich verschwunden. Die Kameradschaft der Freunde, das Geheimnis, das sie vor ihren Eltern und Großeltern bewahren müssen, und die langsame, mit allerlei Besorgniserregenden Entwicklungen einhergehende, Verwandlung der Elfe fasziniert nicht nur Kinder sondern auch junggebliebene Erwachsene.

Dieses 210 Seiten starke Kinderbuch für alle jungen LeserInnen zwischen 9 und 99 Jahren erscheint im November 2016 und ist ein tolles Weihnachtsgeschenk – wenn man das im August schon sagen darf. 

Weitere Infos

„Badisches Tagblatt“ berichtet über „Lotta Laus, die Brillenmaus“

9783861966142 kleinDas Badische Tagblatt hat jetzt auf seiner Kinderseite über das Buch von Rita Mintgen „Lotta Laus, die Brillenmaus“ berichtet. Dort heißt es u.a. „Lesebuch mit schönen Zeichnungen“ – dem Urteil schließen wir uns natürlich gerne an.

Weitere Informationen zum Buch

Pressemitteilung: Österreichische Autorin mit einer klaren Botschaft für die Kinder

9783861966289 klein

Karin Waldl zählt zu den jungen österreichischen Autorinnen, die mit ihren Büchern eine eindeutige Botschaft verbindet: die des christlichen Gedankens, den sie in ihre warmherzigen Geschichten verpackt in die Welt tragen möchte.

Das vorliegende Buch „Leopolds himmlisches Glück“ ist ein reich illustriertes Bilderbuch, ein Buch für Kinder und Kind gebliebene. Die Autorin selbst beschreibt es als „weihnachtliche Geschichte für die ganze Familie“.

Geschult durch ihre religionspädagogische Arbeit mit Jugendlichen und Kindern, findet sie stets den richtigen Ton und vermag es, ihre kleinen Leser mit ihren vom Glauben geprägten Geschichten zu fesseln.

Lesen Sie den ganzen Pressebericht

Pressemitteilung: „Wer denkt in mir?“ Wie die Gedanken im Kopf entstehen

9783960740070 klein

Der Autor Peter Georg Hagenstein (Salzburg) beschäftigt sich im vorliegenden Werk auf rund 90 Seiten mit der Frage „Was denkt in mir?“. Dabei geht er dieser Frage mit dem Zusatz „Eine Auseinandersetzung zwischen den vier Grundelementen des menschlichen Seins“ auf den Grund.

Die vier Grundelemente des menschlichen Seins – darunter versteht er die Bausteine der materiellen und geistigen Existenz des Menschen, nämlich den Körper, den Verstand, die Seele oder Intuition und das Ego. Letzteres wird von Hagenstein auch als „Zwischen-Ich“ bezeichnet, einer Eigendefinition auf Basis jahrelang betriebener Selbsterforschung und der eingehenden Betrachtung des eigenen Lebens.

Lesen Sie den ganzen Pressebericht

Pressemitteilung: Das Sterben in Bad Au geht munter weiter

9783960740056 kleinElisabeth Martschini aus Wien sorgt mit Band 2 der Bad Auer Kurort-Trilogie wieder für Spannung

Mit „GlückLos“ legt die österreichische Autorin Elisabeth Martschini aus Baden in der Nähe von Wien den zweiten Band ihrer Bad Auer Krimi-Trilogie vor. Schon in Band 1 „GlücksFälle“ brilliert die renommierte Literaturwissenschaftlerin mit sprachlicher Finesse und paart sie mit augenzwinkernden Einblicken in das beschauliche Alltagsleben des kleinen Kurortes Bad Au. Konsequent setzt sie dieses Erfolgsrezept auch auf den 164 Seiten des zweiten Bandes um. Wieder geht es um die liebenswert schrulligen Bewohner von Bad Au, dem „schrecklich idyllischen Kurort“, in dem Leben und Sterben so dicht beieinander liegen. Die in Baden bei Wien geborene Autorin, Jahrgang 1981, ist eine feine Beobachterin von den ach so menschlichen Eigenheiten und vermag es, diesen Eigenheiten in ihren Charakteren auf humorvolle Weise Form zu verleihen.

Den ganzen Pressetext lesen

Lotta Laus, die Brillenmaus – Projektarbeit mit Kindern

9783861966142 kleinIm Rahmen einer Projektarbeit mit Kindern in Rieden konnte Rita Mintgen, Autorin des Buches „Lotta Laus, die Brillenmaus“ ihr Buch vorstellen, vor allen Dingen aber über das Entstehen eines Buches erzählen. Über das Projekt berichtet das Magazin „Blick aktuell – Die Heimatzeitung“.

Bericht lesen

Buch bestellen

Demnächst: Kinderbücher zu Umweltthemen

LeseprobeStinktier und Bär – Urlaub am Meer sowie Stinktier und Bär – Der Wald in Gefahr – so heißen die beiden Kinderbücher von Christian Jungwirth, die soeben in die Vorbestellphase gegangen sind.

Beide Bücher widmen sich dem Thema Umweltschutz und sind demnach unverzichtbar in jedem Kinderzimmer. Mit beeindruckenden Bildern unterstreicht der Autor, der die Bücher auch jeweils selbst illustriert hat, die Wichtigkeit seines Anliegens.

Doch lesen Sie selbst – auf seiner Autorenseite gibt es zu beiden Bücher Leseprobe.

Schreibwettbewerb – Einsendeschluss ist am 15. August

Unser kleiner "Mäusespezialist" hilft bei der Auswahl der Texte ... versprochen!

Unser kleiner „Mäusespezialist“ hilft bei der Auswahl der Texte … versprochen!

Spitzt die Bleistifte und holt das Papier heraus, denn der aktuelle Schreibwettbewerb Miezefeine Mausgeschichten endet in Kürze.

Mäuse sind lustige Nager und nicht nur in Geschickten wie Mickey Mouse oder Bernhard und Bianca wahre Helden. Auch im Papierfresserchens MTM-Verlag wurden bereits Bücher über die kleinen Tiere geschrieben. In Mauszeiten geht es in den U-Bahnschächten Münchens abenteuerlich zu und in Windumien Mäusezahn schließen Katzen und Mäuse Freundschaft.

Eine ganz besondere Maus in der Fernsehwelt ist die Maus aus „Die Sendung mit der Maus“. Am 3. Oktober wird seit einigen Jahren bundesweit der Maustag veranstaltet, an dem auch der Papierfresserchens MTM-Verlag bereits einige Male teilgenommen hat.

Hier gibt es weitere Informationen

Demnächst: Kräuterhexe Schuschuna und der Zaubergarten

LeseprobeVor einem Jahr erschien das Kinderbuch „Karolinchen Karies“ des österreichischen Autorenduos Susanne Tack und Dr. Roland Rainer, das sich seitdem bei den kleinen Leserinnen und Lesern großer Beliebtheit erfreut. Nun bereiten wir die Herausgabe des zweiten Kinderbuchs vor und wir versprechen schon heute, dass dieses Buch ebenfalls eine wunderschöne Geschichte mit tollen Bildern erzählt!

Und darum geht es in dem rund 60 Seiten umfassenden Hardcover mit dem Titel Kräuterhexe Schuschuna und der Zaubergarten:

Das Mädchen Helen sucht seine Katze Moritz, die durch ein Loch im Zaun eines wild wuchernden Gartens geschlüpft ist. Sie öffnet die Gartentür und findet eine sonderbare alte Frau. Zusammen wollen sie am nächsten Morgen die Katze suchen … Und da beginnt ein unglaubliches magisches Abenteuer, denn Schuschuna ist alles andere als eine gewöhnliche alte Dame ….

Die alte Frau Schuschuna Alchemilla erklärt Helen, dass nicht jedes der Löcher am gleichen Ort endet. Helen versteht kein Wort und ist verärgert, weil sie denkt, die Alte will ihr nicht helfen. Und komisch sieht die auch noch aus – nicht wie sonst alte Leute.

Eine ausführliche Leseprobe gibt es hier.

Und wer zu den ersten Lesern zählen möchte, sichert sich bereits jetzt sein Buch – die Auslieferung ist für Frühjahr 2017 geplant. Hier bestellen

 

Pressemitteilung: Wenn Drachen kein Fleisch essen und Pullover stricken

9783861966241 kleinEine Geschichte über Freundschaft und Kreativität – Elisabeth Martschini aus Wien, eine kreative Autorin mit fantastischem Sprachgefühl:

Elisabeth Martschini, die aus Baden bei Wien stammende Autorin, präsentiert sich sehr vielseitig. Mit „Der Drache Ferdinand“ stellt sie jetzt ein liebevoll farbig illustriertes Kinderbuch vor, nachdem sie bereits mit den zwei ersten Bänden einer Trilogie für erwachsene Leser auf sich aufmerksam machen konnte. Als Literaturwissenschaftlerin und Lektorin der Karlsuniversität in Prag kann sie zudem auf zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen verweisen.

Lesen Sie mehr:

Papierfresserchen sammelt Briefmarken für Bethel

IMG_0334Seit rund einer Woche ist unser Büro in 88131 Lindau, Oberer Schrannenplatz 2 offizielle Sammelstelle für die Aktion „Briefmarken sammeln für Bethel“. Damit unterstützen wir die Arbeit für Menschen mit Behinderungen. Nicht nur die abgelösten Briefmarken unserer eigenen Post geben wir nun in die Sammelbox, auch unsere Kunden und Besucher sowie jeder andere Interessierte kann seine Briefmarken bei uns in die aufgestellte Box geben.

Weitere Informationen zur Arbeit der v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel finden Sie hier

 

„Boyens Medien“ berichten über „Aufruhr im Zahlenland“

9783861966050Auf ihrer Kinderseite berichten „Boysens Medien“ in ihrer letzten Samstagsausgabe über unser Kinderbuch „Aufruhr im Zahlenland“. Unter der Überschrift „Im Zahlenland herrschen Chaos und Gefahr“ heißt es u.a.: „Der Zugang zur Welt der Zahlen und mathematischen Formen erfolgt kreativ und unterhaltend.“

Dem Urteil schließen wir uns gerne an.

Das Buch bestellen

„Thema Jugend“ berichtet über „Cannas Geschichten vom Frühling“

978-3-86196-487-2 rgb 72Das Fachmagazin „Thema Jugend -Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung“ der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V. berichtet in seinem Heft 2/2016 über unser Buch „Cannas Geschichten vom Frühling“.

Ulrike Kurbach hat dieses Buch bereits 2013 herausgeben, seitdem erfreut es sich bei kleinen LeserInnen im Grundschulalter großer Beliebtheit. In Kürze, so viel sei schon jetzt verraten, erscheint ein zweiter Band. Wir geben rechtzeitig alle weiteren Informationen dazu.

Das aktuelle Buch kann hier bezogen werden

„ZEIT Leo“ berichtet über unseren Schreibwettbewerb „Miezefeine Mausgeschichten“

IMG_0316„Werde Schriftsteller“ heißt es in einem Aufruf in der Juli/August-Ausgabe des Kindermagazins der ZEIT, ZEIT Leo, über unseren Schreibwettbewerb für Kinder „Miezefeine Mausgeschichten“, der noch bis zum 15. August 2016 läuft.

Mitmachen können alle schreibbegeisterten Jungen und Mädchen bis einschließlich 15 Jahren. Wollt ihr mehr erfahren?

Die Infos gibt es hier

PS: Unser Bürokater freut sich schon ganz doll auf … mmmhhhmmm … Mäusegeschichten!

„Focus“ berichtet über „Lotta Laus, die Brillenmaus“

9783861966142 kleinDie Fachzeitschrift „Focus – Das Magazin für den erfolgreichen Augenoptiker“ berichtete in seiner Juniausgabe über unser Kinderbuch „Lotta Laus, die Brillenmaus“ von Rita Mintgen.

Zum Inahlt: Ja, in diesem alten, verlassenen Herrenhaus wollte sie wohnen. Denn Lotta Laus, die kleine Maus, sucht Ruhe und Schutz. Hier würde sie niemand stören. Denn einen Mangel hat Lotta, sie sieht nicht gut, stößt gerne einmal etwas um oder verletzt sich an einem Gegenstand.

Doch alles kommt anders, denn bald muss sie feststellen, dass sie nicht alleine ist. Nein,  Johann Mohnblume, ein alter eigenwilliger Herr, lebt hier und mit ihm und der gefundenen Brille, verändert sich Lottas ganzes Leben.

Eine spannende Detektivgeschichte, ausgelöst durch eine Brille, gibt so manches Rätsel auf.

Das Buch kann hier bestellt werden

 

„Frau & Gesundheit“ berichtet über „Aufruhr im Zahlenland“

9783861966050Das Apothekenmagazin „Frau & Gesundheit“ berichtet in seiner Augustausgabe auf  gleich vier Seiten über unser Kinderbuch „Aufruhr im Zahlenland“ von Alexander Heimes. Der Autor, seines Zeichens Mathelehrer an einem Gymnasium, stand den RedakteurInnen des Artikels mit dem tollen Titel „Von Adam Riese bis Graf Zahl“ Rede und Antwort und verriet auch, wie er seinen SchülerInnen den Satz des Pythagoras erklärt …

Der Autor sagt über sein beim Papierfresserchen erschienenen Buch: „Mathematik ist für viele Kinder etwas, mit dem sie sich nicht unbedingt gerne beschäftigen. Meine Idee war und ist, Kindern die Mathematik der 4./5./6. Klasse (je nach Bundesland) in kreativer und spannender Form näherzubringen. So entstand die Idee, eine kleine Abenteuergeschichte zu schreiben, die im „Zahlenland“ spielt und neben Unterhaltung vielleicht auch ein wenig lehrreich ist … Die Besonderheit dieses Buches ist, dass hier Abenteuer, Kreativität und Mathematik verbunden sind.“

Hier kann das Buch bestellt werden

 

Pressemitteilung: Rotäugige Roboter bedrohen die Menschheit

9783861966364 kleinJungautorin Randi Arndt aus Preußisch Oldendorf ist gerade einmal 13 Jahre alt und schreibt spannenden Jugendroman: Mit „Red Eyes – ein wahre Schauergeschichte“ legt Randi Arndt ihr Debüt vor. Die 2003 in Flensburg geborene Gymnasiastin bekam zu Weihnachten einen Laptop geschenkt, setzte sich hin und fing einfach an zu schreiben.

Das Ergebnis ist eine Geschichte, die man am ehesten als „Science Fantasy“ für junge Leser bezeichnen kann. Übernatürliche Elemente vermischen sich mit technisch-wissenschaftlichen Fortschritten in einer Welt, in der Menschen und Roboter ganz selbstverständlich miteinander umgehen. Die Welt ist real, allerdings zeitlich weit in die Zukunft verschoben.

Lesen Sie mehr

quer.de berichtet über „Johanna, alles hat seine Zeit“

9783960740032 kleinDas Magazin quer.de berichtet jetzt über das Buch „Johanna, alles hat seine Zeit“ von Petra Kania, das vor Kurzem erschienen ist und sich bereits jetzt großer Beliebtheit bei den LeserInnen erfreut.

In dem Buch geht es um eine verheiratete, nicht mehr ganz junge Frau, die sich plötzlich in eine Frau verliebt, was sie zunächst vollkommen aus der Bahn wirft.

quer.de verlost gleich 5 Bücher von Petra Kania. Lesen Sie mehr