Auf Abenteuerreise in die Arktis

Die Leipziger Autorin Sue Hiegemann lässt in ihrem ersten Kinderbuch „Max und die Eisbären“ Träume wahr werden

Pressetext + Bildmaterial zum Download

Cover 3DEchte Abenteuer? Nein, die gibt es nicht mehr. Wer träumt denn im Zeitalter von Handy, Fernseher und Internet noch von großen Fahrten à la Huckleberry Finn und Tom Sawyer? Wo bleiben die Geschichten von unentdeckten Schatzinseln, gefährlichen Mutproben und unglaublichen Heldentaten? Nein, solche Dinge wie Abenteuer gibt es nicht mehr. Oder etwa doch?

In Sue Hiegemanns Kinderbuch schafft sich der kleine Max sein eigenes waghalsiges Unterfangen und schleicht sich als blinder Passagier auf ein Forschungsschiff mit Kurs auf den Nordpol. Um jeden Preis will sich Max seinen lang gehegten Wunsch erfüllen: Er will echte Eisbären sehen, solange es diese noch gibt.

Lassen Sie sich auf das arktische Abenteuer ein! Zwischen den Buchdeckeln von „Max und die Eisbären“ erwartet den jungen Leser eine feinfühlige Geschichte zum Träumen, die Kindheitswünsche wieder zum Leben erweckt und beweist: Es gibt sie auch heute noch, die großen Abenteuer.

„Ich will echte Eisbären in ihrer natürlichen Umgebung sehen, solange es noch welche gibt. Wer weiß schon, ob sie nicht längst ausgestorben sind, wenn ich erwachsen bin.“ Endlich sieht der zehnjährige Max die Chance gekommen, seinen lang gehegten Wunsch zu verwirklichen. Als die Polarstern, das Schiff seines Vaters Kapitän Olaf Franke, zu einer Expedition zur Erforschung der Eisbären am Nordpol ablegt, schleicht er sich kurzerhand als blinder Passagier an Deck. Er setzt alles daran, dass sein waghalsiges Manöver nicht gleich entdeckt wird, doch Seekrankheit und Orkanstürme machen seine Reise bald zur Tort(o)ur. Doch Max weiß, er darf auf keinen Fall auffliegen, sonst findet seine große Fahrt ein jähes Ende. Und eine zweite Chance wird es wohl nicht geben. Der Klimawandel lässt mehr und mehr Lebensraum der Eisbären verschwinden, hat Max in der Schule gelernt. Die Zeit läuft.

Am Anfang stand die Rettung eines kleinen Eisbärchens in der Arktis während einer Forschungsexpedition. Über den Kapitän Stefan Schwarze, der das kleine Wunder miterlebt hat, gelangte die Geschichte über Umwege zur Autorin Sue Hiegemann. Diese war gleich Feuer und Flamme für die Idee, daraus einen Roman entstehen zu lassen. Wenngleich fiktiv, spielt „Max und die Eisbären“ somit vor einem realistischen Hintergrund und wurde mit Erlaubnis des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) auf dem berühmten Forschungseisbrecher FS Polarstern angesiedelt. Neben viel Spannung, Abenteuerlust und Lesevergnügen vermittelt die Geschichte den jungen Abenteurern nebenbei auch einiges an Wissen über Eisbären, Forschungsexpeditionen und den Gefahren des Klimawandels. Dabei beschreibt die Autorin ihre Geschichte als „nicht belehrend, aber lehrreich.“

„Max und die Eisbären“ ist Sue Hiegemanns erstes Kinderbuch. Neben Geschichten und Porträts in der Leipziger Volkszeitung sind bisher diverse ihrer Kurzgeschichten erschienen, unter anderem in den Weihnachts- und Ostern-Anthologien des Papierfresserchens MTM-Verlags. Die Autorin hat das kindliche Wunschträumen selbst noch nicht verlernt: „Ich war bis heute noch nicht selbst auf der Polarstern, aber wer weiß, vielleicht wird es eines Tages noch was …

Das Buch ist beim Verlag erhältlich – und natürlich über den Buchhandel.

Die Autorin:

Sue Hiegemann wurde 1969 in Leverkusen geboren. Die Diplom-Verwaltungswirtin lebt seit 2000 mit Familie und Tieren im schönen Leipziger Neuseenland, wo sie sich vielen interessanten Aufgaben und dem Schreiben widmet.

Bibliografische Angaben:

Sue Hiegemann
Max und die Eisbären
Papierfresserchens MTM-Verlag
ISBN: 978-3-86196-238-0
Taschenbuch, 96Seiten
9,20 Euro

ISBN: 978-3-86196-238-0
eBook (EPUB), 96Seiten
7,49 Euro

Hinweis für Redaktionen: Gerne übersenden wir ein Rezensionsexemplar!

—————————————————————

Ihre Presseunterlagen zum Download:

Pressetext doc-Datei: pressetext_hiegemann_max

—————————————————————

Bild der Autorin zum Download / 300 dpi

Sue Hiegemann

—————————————————————
Bild des Covers / 300 dpi

9783861962380 cmyk 300

—————————————————————

Leseprobe

Autorenseite auf www.papierfresserchen.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s