Raumschiff des Schreckens

Cover 3 dEin Raumschiff, sein einsamer Bewohner und eine merkwürdige Kreatur, die von sich behauptet, das Ebenbild ihres Gegenübers zu sein. Das ist der Beginn von „Phaeton 12“, dem Debütroman des 17-jährigen Simon Köll. Der Jungautor hat für seinen Protagonisten und die Leser einige Abenteuer auf Lager, die die Grenzen von Science-fiction und Horror verschwimmen lassen.

Rote Adern und riesige Tentakel wuchern plötzlich an der Decke des Raumschiffes Phaethon 12, auf welchem Harry alleine lebt. Jene blutigen Wurzeln formen einen Kokon, aus dem eine mit Schleim überzogene Kreatur hinausfällt. Diese Bestie, die keine Nase und Augen hat, ist mit einer widerlichen Haut mit roten Löchern und orangefarbenen Wölbungen geschmückt. Das gesichtslose Wesen sagt daraufhin dem Menschen, es wäre ein ebensolcher und hieße auch Harry.

In den nächsten Tagen peinigen ihn scheinbare Kreaturen, wie würgende Schlangen und eisige, ihn küssende Münder. Weitere Trugbilder, die ihn an seiner Existenz zweifeln lassen, quälen ihn, bis er schließlich …

———————————-

Zur Autorenseite auf www.papierfresserchen.de

Zur Vorbestellung

Zur Leseprobe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s