Tigerlilly auf Verbrecherjagd

Die Allgäuerin Petra H. Franz zeigt in ihrem Kinderbuch, wie spannend es werden kann, wenn die Großeltern in die Seniorenresidenz umziehen

Pressetext + Bildmaterial zum Download

3d 300Lillys Großeltern, Oma Traudl und Opa Ludwig, sind nicht mehr die Jüngsten. Als das Chaos bei ihnen immer größer wird, fällt der Entschluss, dass beide in eine Seniorenresidenz umziehen müssen. Doch da geht der Trubel weiter, denn bei den Gästen verschwinden auf mysteriöse Weise Wertgegenstände. Gemeinsam mit dem zugelaufenen Hund Wuschel machen sich Lilly und ihre Freunde auf die Suche nach dem Dieb. Nicht nur einmal geraten sie dabei unfreiwillig in die Bredoullie, sodass selbst Oma Traudl und Opa Ludwig auf ihre alten Tage noch kriminalistischen Einsatz leisten müssen. So lässt Petra H. Franz aus Opfenbach im Allgäu in „Tigerlilly – Die Superdetektive im Altenheim“ Alt und Jung gemeinsam auf spannende Verbrecherjagd gehen.

Petra H. Franz investiert viel Zeit in das Schreiben. Zuerst absolvierte sie 2008 das Fernstudium „Autor werden – schreiben lernen“ bei ILS Hamburg, um sich dann ab 2011 an der Schule des Schreibens in dem Lehrgang „Romanwerkstadt“ im Schreiben weiterzubilden.

Daraus ist nun das Kinderbuch „Tigerlilly – Die Superdetektive im Altenheim“ entstanden. Bei der Geschichte profitierte sie auch von ihrer langjährigen Tätigkeit in Hotels im In- und Ausland.

Jahrelang war ich als Servicekraft in Hotels, Restaurants und zuletzt in einer Seniorenresidenz tätig. Während dieser Zeit notierte ich immer wieder besondere Begebenheiten“, berichtet die Autorin. Vieles lässt sie davon in ihr Buch einfließen.

Als das Chaos von Socken im Kühlschrank und Nachttöpfen vor der Tür durch einen von Lilly gerade noch verhinderten Brand getoppt wird, müssen Oma Traudl und Opa Ludwig ihre liebsten Sachen in drei Kartons verstauen und auf geht es mit ihnen zur Seniorenresidenz. Mit Pokalen, Bierkrügen und Blümchengeschirr treffen sie dort auf den galanten Leiter des Altenheims. Zwischen samtenen Sitzen, Marmortischen und abgezählten Rosen als Tischdekoration machen sich die beiden in Gesellschaft von Lilly und ihren Freunden mit der neuen Umgebung vertraut. Doch schon bald nach ihrem Eintreffen beginnt eine Reihe von Diebstählen. Bei zwei Gästen der Residenz wurde eingebrochen. Und damit nicht genug, der Dieb treibt auch in der Stadt sein Unwesen. Bald fehlen sowohl dem Metzger, dem Bäcker, dem Reiterhof als auch dem Getränkemarkt Gegenstände. Die Polizei hat bereits einen Verdächtigen, doch Lilly und ihre Freunde sind von seiner Unschuld überzeugt. Gemeinsam mit Wuschel, dem zugelaufenen Hund, machen sich die vier auf Spurensuche. Mit Erfolg, denn der Koch scheint der wahre Täter zu sein. Als sie ihn überführen wollen, entpuppt er sich allerdings nur als begeisterter Modelleisenbahnbauer. Doch wer kann es dann gewesen sein?

Das detektivische Nachforschen der Kinder ist gefragt, aber als dann noch Opa Ludwig entführt wird, schaltet sich auch Oma Traudl ein und alle begeben sich gemeinsam auf die gefährliche Verfolgung des Verbrechers.

Spannend und unterhaltend erzählt Petra H. Franz das kriminalistische Abenteuer der Kinder. Denn auch die waren es, die die Mutter eines Sohns zum Schreiben bewegten. „Durch den Umgang mit vielen Kindern wurde irgendwann die Idee geboren, ein Kinderbuch zu schreiben“, erklärt sie und bringt so Alt und Jung in „Tigerlilly – Die Superdetektive im Altenheim“ zusammen.

 

Das Buch ist beim Verlag – über den Online-Shop – und natürlich im Buchhandel erhältlich.

Die Autorin:

Petra H. Franz wurde 1953 in Leipzig geboren. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn. Da die Eltern Gastronomen waren, war klar, dass sie Hotelfach lernte. Als der Sohn flügge wurde, entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Lesen wieder. 2008 absolvierte sie ein Fernstudium zum Thema Schreiben, seit 2011 studiert sie an der Schule des Schreibens weiter.

Bibliografische Angaben:

Petra H. Franz
Tigerlilly – Die Superdetektive im Altenheim

Papierfresserchens MTM-Verlag
Taschenbuch, 52 Seiten, illustriert, 8,90 Euro
ISBN: 978-3-86196-427-8

—————————————————————

Zur Autorenseite auf www.papierfresserchen.de

Zur Leseprobe

—————————————————————

Ihre Presseunterlagen zum Download

Pressetext doc-Datei: Pressetext_Franz_Tigerlilly

Hinweis für Redaktionen: Gerne übersenden wir ein Rezensionsexemplar!

—————————————————————

Bild der Autorin zum Download / 300 dpi

Franz 300

—————————————————————

Cover in 300 dpi

3d 300

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s