Abenteuer wider Willen

Mustercover Horizont Schildkröten werden alt. Aristotle Winthorp ist eine sehr alte und sehr schlecht gelaunte Riesenschildkröte. Sein schlechter Ruf eilt ihm voraus und andere Tiere meiden ihn. Alles wird anders, als ein kleines Totenkopfäffchen an Land gespült wird. Maren Schütz erzählt die Geschichte einer abenteuerlichen Reise. Das Bilderbuch ist mit wunderschönen Bildern illustriert. 

Aristotle Winthorp ist eine sehr alte, schlecht gelaunte Riesenschildkröte. Es gibt nichts, was er nicht schon gesehen hat – denkt er. Eines Tages wird das Totenkopfäffchen Boo auf seiner Insel angespült, und als Aristotle beschließt, das Äffchen wieder nach Hause zu bringen, beginnt für ihn eine abenteuerliche Reise voller neuer Erfahrungen.

Das Buch kann ab sofort beim Verlag verbindlich vorbestellt werden. Es wird mit Erscheinen ausgeliefert. Zum Vorbestellen legen Sie das Buch in den Warenkorb und folgen den aufgeführten Schritten. Die  Rechnungsstellung erfolgt bei vorbestellten Büchern selbstverständlich erst mit Auslieferung des Buches!

Das Buch ist beim Verlag – über den Online-Shop – vorbestellbar.

Die Autorin:

Maren Schütz wurde 1983 geboren und wuchs im ländlichen Rhein- Sieg- Kreis auf. Nach dem Abitur studierte sie Medizin an der Uni Bonn. Sie arbeitet als Ärztin in einer Klinik, ist verheiratet und lebt in Bonn.

Bibliografische Angaben:

Maren Schütz
Hinter dem Horizont (Arbeitstitel)
Paierfresserchens MTM-Verlag
Hardcover-Bilderbuch, 28 Seiten, farbig illustriert, 15,90 Euro

—————————————————————

Zur Autorenseite auf ww.papierfresserchen.de

Zur Leseprobe

Zur Vorbestellung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s